*Rezension*

 

Plötzlich Prinz

Die Rache der Feen (Band 3)

Originaltitel: The Iron Fey, Book 3: N.N.

 

Autorin: Julie Kagawa

Verlag: Heyne fliegt

Veröffentlicht: 13.06.2016

Seitenzahl: 480

Preise: Hardcover: 16,99€ ; Ebook: 13,99€

ISBN: 978-3-453-26868-5

Genre: Fantasy/ Urban-Fantasy

Kurzbeschreibung (Spoiler)

 

Knapp dem Tode entronnen, muss Ethan Chase, der Bruder der Feenkönigin Meghan, feststellen, dass Nimmernie und die Welt der Menschen bedroht sind. Nachdem die Barrieren zwischen den beiden Welten durchlässiger geworden sind, gewinnt die Herrscherin der Vergessenen, beflügelt durch die Furcht der Menschen, zunehmend an Macht. An der Spitze ihrer Armee: Keirran, Ethans Neffe und Meghans abtrünniger Sohn! Die Vergessenen wollen die Herrschaft über ganz Nimmernie an sich reißen, und der Einzige, der sie jetzt noch stoppen kann, ist Ethan. Doch er muss dafür alles riskieren: das Vertrauen seiner Schwester, seine Liebe zu seiner Freundin Kenzie und sein Leben …

Meine Meinung (Keine Spoiler)

 

Mit dem Buch "Plötzlich Prinz - Die Rache der Feen" hat die Plötzlich Fee/Prinz-Reihe von Julie Kagawa ihren Abschluss gefunden. Wer sich noch unsicher ist, ob er die Fee-Reihe lesen möchte, kann ich eines sagen: Es lohnt sich! Es ist ein leichtes Urban-Fantasy-Abenteuer, in dem der Leser das Nimmernie kennen lernt und ihre unvergesslichen Protas.

Und wer sich unsicher ist, ob er nach der Fee-Reihe die Prinz-Reihe lesen möchte, kann ich sagen: LEST ES! Unbedingt! Die Geschichte geht weiter und ich habe sie von Anfang bis Ende genossen. Tschüss, Nimmernie!

 

Das dritte und letzte Buch der Prinz-Reihe ist genau wie seine Vorgänger.  Die Story von Teil zwei geht, nach diesem fiesen Cliffhanger, übergangslos weiter. Ich war, obwohl wir so lange auf den letzten Teil warten mussten, sofort wieder im Geschehen und fieberte mit.

Wie auch in den letzten Büchern gibt es spannende Ereignisse und dann wieder ruhige Zeiten. Das Buch war an keiner Stelle langgezogen oder zu spektakulär - es ist eine gesunde Mischung.

Die Anzahl der Charaktere im Finale bleibt natürlich fast gleich. Wir bekommen wieder altbekannte Protagonisten zu Gesicht und vielleicht ein bis zwei neue. Es war mir eine Freude, noch einmal die "Alten Hasen" von Plötzlich-Fee zu erleben und mit ihnen zu lachen.

 

Der Schreibstil von Julie Kagawa bleibt wie immer - bildhaft und flüssig. Es gibt nichts Negatives anzumerken.

 

Die Plötzlich Fee/Prinz-Buchreihe war eine meiner ersten, größeren Bücherserien, weswegen sie mir wirklich am Herzen liegt.

Die ersten Bände habe ich geliebt, habe mit den Charakteren gelitten und gelacht. Tschüss, Nimmernie! Ich werde dich vermissen und irgendwann in den Genuss kommen, dich noch einmal zu besuchen.

Fazit

 

Das Finale der "Plötzlich-Prinz"-Reihe steht seinen Vorgängern in nichts nach. Wer noch überlegt, ob er die Plötzlich Fee/Prinz-Buchreihe lesen sollte, empfehle ich: Es lohnt sich. Die Teile bilden von Anfang bis Ende eine vollkommene Einheit und bekommen einen würdigen Abschluss.

Eine meiner ersten Bücherreihen hat sich nun dem Ende zugeneigt und ich sage: Tschüss, Nimmernie! Bis zum nächsten Lesen!

 

-> 5 von 5 Sterne <-

 

Cover: 2/2

Idee: 2/2

Umsetzung: 2/2

Charaktere: 2/2

Schreibstil: 2/2

- eingestellt von Jacky am 10.01.2017 um 16:57 Uhr.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Vertieft in:

Neueste Rezensionen:

Verlage:

 

Kontakt:

 

Für Anfragen bezüglich Rezensionen, Lektorat/ Korrektorat oder anderen Anliegen bin ich unter dieser Emailadresse erreichbar:

 

kontakt@magie-aus-der-feder.de

Ich rezensiere hier:

 

Lovelybooks: *Profil*

Goodreads: *Profil*

Was liest du?: *Profil*

Amazon: *Profil*

 

Und publiziere über:

Instagram

Seitenklicks: